Veganer russischer Schnetzeltopf

Das Rezept für den veganen russischen Schnetzeltopf habe ich irgendwann mal zufällig auf chefkoch.de gefunden und seitdem dutzende Male etwas abgeändert nachgekocht. Sehr fotogen ist es leider nicht, aber dafür echt lecker und noch dazu total schnell gemacht! Ausserdem ist es sehr gut geeignet als Lauchverwertungsrezept :D
Das Ursprungsrezept ist von healing21 auf chefkoch.de zu finden.

Für 2 Personen braucht ihr folgende Zutaten:

  • 200g Sojafleisch (nehmt das was da ist, es gehen Schnetzel, Würfel oder auch Granulat)
  • 2-3 Stangen Lauch
  • 2 Zwiebeln
  • 700 ml Gemüsebrühe + extra für das Sojafleisch
  • 200 ml Sojasahne
  • 5 El Tomatenmark
  • 1 El Senf
  • 2 EL Paprikapulver
  • 1 El Knoblauchpulver
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • evtl. Speisestärke

Zubereitung:

Das Sojafleisch wird in einem Topf mit Gemüsebrühe bedeckt und 10 min lang gekocht.
Währenddessen werden Lauch und Zwiebeln kleingeschnitten.
Wenn das Sojafleisch fertig gekocht ist, wird es abgetropft, ausgepresst und in einer großen Pfanne scharf angebraten. Während dem Bratvorgang würzt ihr das Sojafleisch mit dem Knoblauchpulver. Dann fügt ihr Lauch und Zwiebeln dazu und bratet alles bis es schön Farbe bekommt. Schließlich kommt das Tomatenmark dazu und wird auch noch etwas mitgebraten.
Als Nächstes kommen Brühe, Senf und Gewürze dazu. Das alles wird 10-15min lang gekocht, bis es etwas sämiger wird. Am Schluss kommt dann die Sojasahne dazu.
Wenn das Ganze nun noch immer zu „suppig“ ist, kann 1 El Speisestärke mit kaltem Wasser angerührt und dazugegeben werden.

Am Besten schmeckt der Schnetzeltopf mit Reis oder Nudeln.

Veganer russischer Schnetzeltopf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>