Vegane gefüllte Zucchini mit Rösti und Schnittlauchsauce

Ein etwas aufwendigeres Gericht – aber es lohnt sich!

Zutaten:

  • 1 große Zucchini (ca. 500g)
  • 1 Packung veganes Hack (vom Aldi oder Lidl), ersatzweise Räuchertofu in kleinen Stücken
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Knoblauchpulver
  • 5 EL veganer Käse
  • Öl

 

  • 500g Kartoffeln
  • 5 EL Kichererbsenmehl (ersatzweise normales Mehl)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

 

  • 250 ml Sojamilch
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL Essig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 2 EL gehackter Schnittlauch
  • Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst wird die Zucchini in der Mitte geteilt und mit einem Löffel ausgehöhlt. Das Fruchtfleisch etwas klein schneiden. Knoblauch und Zwiebel hacken.
Das „Hackfleisch“ wird in etwas Öl scharf angebraten. Dann kommen kleingehackte Zwiebel und Knoblauch dazu. Bratet das Ganze an, bis das Zucchinifleisch stark zusammengefallen ist. Dann wird alles mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Knoblauchpulver gewürzt.
Die ausgehöhlten Zucchinis werden nun etwas gesalzen, bevor die Füllung hineinkommt. Bestreut die beiden Zucchinis mit dem veganen Käse und gebt sie für 25 min in den auf 200° vorgeheizten Backofen.

Für die Röstis werden die Kartoffeln geschält und grob gerieben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und mit einem sauberen Geschirrtuch die Flüssigkeit etwas herauspressen. Nun kommt das Kichererbsenmehl dazu und alles wird grob gemischt.
In einer Pfanne werden einige EL Öl erhitzt. Gebt nun jeweils 2 EL Röstimasse in die Pfanne und drückt sie etwas fest. Auf mittlerer Hitze braten, dann umdrehen. Wenn die Röstis unten schon relativ fest sind, fallen sie nicht auseinander. Achtet aber darauf, dass immer etwas Öl in der Pfanne ist, sonst kleben die Röstis fest.

Für die Sauce wird die Milch aufgekocht. Dann wird das Mehl mit einem EL Wasser glatt gerührt und in die Milch gegeben. Lasst alles noch kurz köcheln, dann kommen die restlichen Zutaten dazu. Auf niedrigster Stufe weiterköcheln lassen, bis der Rest des Gerichts fertig ist, und immer mal wieder mit dem Schneebesen umrühren.

Sind alle drei Komponenten des Gerichts fertig, müssen sie nur noch kombiniert werden und fertig sind vegane gefüllte Zucchini. Guten Appetit!

Vegane gefüllte Zucchini

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>