Veganer Erdäpfelstrudel mit Sojahack

Heute gabs wieder mal deftige Hausmannskost zum Abendessen. Ein leckerer veganer Erdäpfelstrudel mit Bratensauce und Blattsalat als Beilage.
Angelehnt an das Rezept der Seite veg-r.org.

Zutaten:

  • 700g Kartoffeln
  • 1 Blätterteigrolle
  • 1 Packung veganes Hack (vom Aldi oder Lidl), ersatzweise Räuchertofu in kleinen Stücken
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 5 EL veganer Käse, gerieben oder kleingeschnitten
  • 5 EL Hefeflocken
  • 3 EL Schnittlauch oder Petersilie
  • 100 ml Sojasahne
  • 100 ml Sojamilch
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauchpulver

Zubereitung:

Als Erstes werden die Kartoffeln geschält, etwas klein geschnitten und gekocht. Währenddessen werden das Sojahack und die kleingeschnittene Zwiebel in etwas Öl knusprig angebraten.
Wenn die Kartoffeln schön weich sind, werden sie abgegossen und mit dem Kartoffelstampfer klein gematscht. Es können ruhig Stückchen drin sein, aber nicht zu viele. Die Masse wird nun kräftig mit Salz, Pfeffer, Schnittlauch und Hefeflocken gewürzt. Alles durchmischen und dann kommt der vegane Käse und Sojamilch und -sahne dazu.

Der Blätterteig wird ausgebreitet und die Kartoffelmasse wird in Wurstform in die Mitte des Teiges gelegt. Etwas mit dem Kochlöffel zurechtdrücken, damit es schön gleichmässig ist. Dann kommen die beiden Längsseiten des Teiges über die Masse. Alles nochmal etwas festdrücken und die kurzen Seiten einschlagen.
Nun kommt der Strudel für 30min bei 180° in den Backofen.

Die Sauce zum Strudel ist eine Fertigpackung „Sauce zu Braten“ von Maggi. Sehr glutamathaltig und daher nicht für Gesundheitsfans geeignet, aber ich nutze sie gerne.

Veganer Erdäpfelstrudel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>